Der Bauerngarten vermittelt ein starkes Gefühl der Verbundenheit mit seiner natürlichen Umgebung. Für Gartenstrukturen, Mauern und Abgrenzungen werden einheimische Materialien verwendet und regionale Stile befolgt, die den Garten mit seinem Standort vereinen. So wird ein Gefühl der Beständigkeit vermittelt, als auch eine Verbindung mit Tradition. Die meisten Pflanzen des Gartens sind heimische Arten.

Ein knorriger Apfelbaum mit einer lang vergessenen Leiter, eine Rose, die mit verschwenderischer Fülle ein Gartenhäuschen umrankt, Hortensien mit schweren Blütendolden über einem hölzernen Zaun - der Reiz eines solchen Gartens liegt in der scheinbaren Einfachheit, der natürlichen Anmut und des Eindrucks von verwunschener Harmonie.
Spaliere, Bruchsteinmauern und fließende Übergänge durch Kletter- und Rankpflanzen tragen viel zum Bild des Bauerngartens bei, ebenso wie die üppige Fülle blühender Stauden und Sträucher.

Viele ländliche Gärten verwenden ihre Umgebung als eine Erweiterung des Gartens, indem sie
sich durch die Aussicht und andere außerhalb gelegene Merkmale inspirieren lassen.
Durch Öffnungen in Hecken oder die Verwendung von offenen Zäunen und niedrigen Mauern werden alte Bäume, Ausblicke, in der Ferne gelegene Berge, Seen, hügelige Weiden oder schöne Gebäude zu einem wesentlichen Bestandteil des Gartens.